BLOG DES KRANKENTAGEGELD-EXPERTEN

 

Warum Sie als Arbeitnehmer eine Krankentagegeldversicherung abschließen sollten...

Krankentagegeld und Arbeitsunfähigkeit Arbeitnehmer

 

Arbeitnehmer erhalten in der Regel bis zum 42. Tag Ihrer Krankheit Ihr normales Gehalt. Eine Absicherung ist für diesen Zeitraum nicht notwendig. Arbeitnehmer (Arbeiter und Angestellte) erhalten bei Krankheit von ihrem Arbeitgeber in der Regel 6 Wochen Lohn- und Gehaltsfortzahlung. Sie sollten deshalb ihr Einkommen ab der 7. Woche bzw. dem 43. Tag über ein Krankentagegeld in gewünschter Höhe (max. Nettoeinkommen zzgl. Sozialabgaben) absichern.

 

Warum sich ein Versicherter bei der DKV bedankt? (DKV zahlt Krankentageld trotz drohender BU)

 
Krankentagegeld der DKV trotz Berufsunfähigkeit

Der DKV Versicherte ist kaufmännischer Angestellter, 62 Jahre alt und erkrankte im Sommer 2013 an Darmkrebs. Es folge eine Chemotherapien und mehere Krankenhausaufenhalte (stationären Behandlungen) von mehreren Wochen. An die  Krankenhausaufenhalte folgte eine Rehabilitationsmaßnahme in 2014.

 




 

Krankentagegeldvericherun - 5 GRÜNDE, warum Sie nach einer Gruppenversicherung fragen sollten

 

Krankentagegeld über eine GruppenversicherungWissen Sie eigentlich, dass es viele Vorteile für einen Vertragsabschluss von Krankentagegeld über eine Gruppenversicherung gibt?

Es werden  Gruppenversicherung für bestimmte Berufsgruppen angeboten. Darunter fallen hauptsächlich alle Freiberufler wie zum Beispiel Apotheker, Physiotherapeuten, Anwälte und Steuerberater. Aber auch mit verschiedenen Krankenkassen hat die DKV Gruppenversicherungen abgeschlossen.

 

 

 

Warum Sie Ihren Verdienstausfall bei der DKV absichern sollten?

 

Die Deutsche Krankenversicherung als größter Krankentagegeldversicherer in Deutschland bietet neben der Abrechnung des Krankentagegeldes zusätzlichen Service.

Damit dieses erbracht werden können hat die DKV eine eigene Abteilung Leistungsmanagement Krankentagegeld geschaffen. Diese Abteilung bezahlt nicht nur das Krankentagegeld, mittlerweile im Schnitt innerhalb von 2 Tagen, sondern unterstützt Versicherte bei schweren Erkrankungen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen