DKV ÜBERNIMMT LOHNFORTZAHLUNG DER GMBH BEI KRANKHEIT IHRES GESCHÄFTSFÜHRERS  

GmbH Rückversicherung Krankengeld

Gestern erhielt ich ein Schreiben der HDI Versicherung mit folgenden Wortlaut: "Unterschätztes Risiko - Gehaltsfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit"Der geschäftliche Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit dem Engagement und der Belastbarkeit des Gesellschafter/Geschäftsführers (GGF). Der Arbeitsausfall des Geschäftsführers bzw. von qualifizierten Arbeitnehmern trifft das Unternehmen doppelt. Einmal durch die Gehaltsfortzahlungspflicht von mindestens 6 Wochen und zum anderen durch den Ausfall der Arbeitskraft."

 

HDI bietet Krankentagegeld der DKV ihren GmbH Geschäftsführern an

Weiter heißt es dann im Text: 

 

"Deshalb haben wir, in Kooperation mit der DKV, ein modernes, innovatives Vorsorgekonzept für den Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH entwickelt. Die Einzigartigkeit dieses Konzeptes - mit all seinen Vorteilen - steilen wir Ihnen hier vor....."

 

 

Nun, das entspricht nicht ganz der Wahrheit. Dieses Konzept bietet ich schon sei über 20 Jahren meinen GmbH Geschäftsführen mit großem Erfolg an. 


 

Den gesamten Text des Anschreiben finden Sie hier.....

 

Die HDI Versicherung hat erkannt, wie wichtig die Absicherung des Verdienstausfallabsicherung für den Gesellschafter Geschäftsführer der GmbH ist.

 

 

DKV ist einziger Anbieter des Krankentageld für Gesellschafter Geschäftsführer einer GmbH

 

Dies hat auch der Mitwettberwerber, der sehr viel mit Gesellschafter Geschäftsführer einer GmbH zusammenarbeitet, gemerkt. Dieses Krankentagegeld ist einzigartig am deutschen Versicherungsmarkt.

 

 

Wo aber liegen jetzt die Vorteile des Krankentagegeld für den Gesellschafter Geschäftsführer einer GmbH?

 

Vorteile des Krankentagegeld für den GmbH Geschäftsführer

 

Der wichtigste Vorteil des Krankentagegeld für den GmbH Geschäftsführer ist die Absetzbarkeit des Krankentagegeld als Betriebsausgabe.

 

Denn die GmbH schließt dieses Krankentagegeld direkt mit der DKV ab. Die GmbH ist Antragssteller und der Gesellschafter Geschäftsführer ist die Versicherte Person (VP).

 

 

Im Leistungsfall, also dann wenn der Geschäftsführer arbeitsunfähig krank ist, erhält die GmbH das mit der DKV vereinbarte Krankentagegeld.

 

Krankentagegeld sichert Brutto des Geschäftsführers ab

 

Hier kommen wir direkt zu einem weiteren Vorteil des Krankentagegeld. Es kann das Brutto-Einkommen des Geschäftsführers und nicht nur das Netto-Einkommen, wie sonst üblich, abgesichert werden.

 

Somit kann der GmbH Geschäftsführer ein wesentlich höheres Einkommen abgesichern.


Krankentagegeld für GmbH Geschäftsführer passt sich an Dienstvertrag an

 

Die DKV bietet eine Vielzahl von Leistungsbeginnen an. So ist der 4.Tag, der besonders interessant für Kleinunternehmen ist, der 8., 15., 22., oder 43. Tag als Leistungsbeginn möglich.

 

Die Leistungsdauer passt sich dann individuell an die im Dienstvertrag des Geschäftsführers vorgesehene Lohnfortzahlungsdauer an. Sieht der Dienstvertrag des GmbH Geschäftsführer zum Beispiel ein Lohnfortzahlung von 6 Monaten in Höhe von 6000 € brutto vor, dann könnte die GmbH mit der DKV ein Krankentagegeld mit dem Leistungsbeginn ab dem 4.Tag mit einer Dauer von 6 Monaten in Höhe von 200 € pro Tag vereinbaren.

 

 

Mehr zum Krankentagegeld für GmbH Geschäftsführer 

 

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen